Wie kann ich Tickets per Mail erstellen?

Redmine unterstützt den Empfang von Mails. So kann man u.a. neue Tickets anlegen.

Unsere Redmine-Installation ist erreichbar unter . Mails, die dort ankommen, werden in ein Ticket verwandelt (Ausnahme: Antworten auf bestehende Einträge, siehe hier).

Aufbau

Die für ein Ticket üblichen Angaben kann man auch in der Mail machen. Der Betreff der Mail wird dabei als Titel des Tickets benutzt.
Der Aufbau des Mailinhalts sollte wie folgt aussehen:

project: <Projektbezeichner>
tracker: <Tracker-Bezeichner>
assignee: <Zugewiesener Benutzer oder Gruppe>
start date: YYYY-MM-DD
due date: YYYY-MM-DD
<weitere Felder>

<weiterer Text als Beschreibung>

Details

  • für Standard-Felder werden die englischen Bezeichner wie oben zu sehen benutzt
  • werden Felder nicht angegeben, werden entweder Standardwerte benutzt oder das Feld wird im Ticket leer gelassen
  • der Projekt-Bezeichner sollte immer angegeben werden. Wenn das nicht der Fall ist, landet das Ticket in einem "Sammelprojekt"
    Der Bezeichner ist nicht der Projektname, sondern steht z.B. am Ende der Projekt-URL (Grund: Projektnamen können doppelt vorkommen)
  • Tracker ist z.B. Allgemein oder Termin (intern)
  • Start- und Enddatum müssen "rückwärts" angegeben werden: 2013-12-31
  • weitere Felder sind z.B. Startzeit, Ende oder Beschluss
  • alles Weitere, was von Redmine nicht als Feld erkannt wird, wird in die Beschreibung eingefügt.
    • Fließtext landet damit in der Beschreibung
  • Signaturen werden automatisch entfernt (mit -- Leerzeichen abgetrennt)

Dateianhänge

Dateianhänge an den eingehenden Mails werden automatisch an das entsprechende Ticket angehängt.

Komplettes Beispiel

Betreff

Aufstellungsversammlung Oberpfalz LTW 24.2.2013

Mailtext

project: termine_oberpfalz
tracker: Termin (intern)
assignee: BzVo Oberpfalz
start date: 2013-02-24
due date: 2013-02-24
Startzeit: 19:00
Ende: 22:00

Die Aufstellungsversammlung. Text.

-- 
Meine Signatur

Also available in: PDF